Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By motogp.com

Gardner siegt, doch der Titelentscheid fällt in Valencia

R.Fernandez belegte in Portimao Platz 2, während sich die Titelanwärter Kopf-an-Kopf duellierten. 23 Punkte trennen das Duo vor dem Finale

Remy Gardner (Red Bull KTM Ajo) sicherte sich beim Grande Prémio Brembo do Algarve den wichtigsten Sieg seiner Karriere und geht mit einem Vorsprung von 23 Punkten in die letzte Runde in Valencia. Der Australier setzte sich gegen seinen Konkurrenten und Teamkollegen Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) durch, der Spanier musste sich schließlich mit Platz 2 begnügen. Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team) komplettierte das Podium mit weniger als einer Sekunde Rückstand zu Fernandez.

Großer Sieg für Gardner & Raul Fernandez mit Grip-Problemen

Als die Lichter ausgingen, erwischten sowohl Raul Fernandez als auch Remy Gardner einen guten Start und fuhren gleichauf in Kurve 1. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) erwischte aber ebenfalls einen Blitzstart von Platz 7 und kämpfte sich in der Anfangsphase direkt auf P3 vor. Schon kurz darauf lag der Italiener vor Gardner. Die drei Erstplatzierten der WM - Raul Fernandez, Bezzecchi, Gardner - waren durch 1,1 Sekunden getrennt, während Cameron Beaubier (American Racing) auf P4, zwei Sekunden hinter dem Kampf ums Podium, um seinen persönlichen Ruhm und Ehre kämpfte.

Nachdem er Bezzecchi einige Runden lang beschattet hatte, griff Gardner in Runde 9 wieder an und krallte sich P2, während der Vorsprung von Raul Fernandez bei 1,1 Sekunden lag. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Abstand zwischen den beiden Red Bull KTM Ajo-Piloten 13 Punkte, aber Gardner begann, sich an Raul Fernandez heranzupirschen - letzterer war auf dem weichen Hinterreifen unterwegs.

Kurve 1, Runde 13 – Gardner, der über sichtlich mehr Grip verfügte, überholte Raul Fernandez in der Bergab-Passage. Bezzecchi lag drei Sekunden hinter Raul Fernandez, doch war sein zweiter Platz also sicher? Nun, Gardner konnte sich zwar nicht absetzen, wodurch Fernandez seinem Teamkollegen und Titelrivalen dicht auf den Fersen war, aber hinter ihm schlief die Konkurrenz auch nicht.Inzwischen war Bezzecchi in die Fänge des viertplatzierten Lowes gerutscht, also war es der Brite, der sieben Runden vor Schluss auf P3 lag und die Verfolgung von Fernandez aufnahm.

Vor den letzten fünf Runden war Raul Fernandez noch immer im Rennen, konnte aber nicht nahe genug herankommen, um Gardner zu überholen. Doch drei Runden vor Schluss lag Raul Fernandez nur noch eine Sekunde hinter seinem Teamkollegen, und wenn der keine Fehler machte, würde Gardner die begehrten 25 Punkte für den Sieg einheimsen.

In der letzten Runde war der Vorsprung von Raul Fernandez auf den hart kämpfenden Lowes zum Glück noch so groß genug. Der Brite war fast eine Sekunde pro Runde schneller als der Spanier, und wenn Lowes es noch gelungen wäre, sich zwischen die Nummer 25 und Gardner zu schieben, wäre der Titel heute bereits an Gardner gegangen, aber so ist es ja nicht gekommen. Fernandez vermochte seinen zweiten Platz zu vrteidigen, was den Titelentscheid bis zum letzten Rennen der Saison vertagt, aber Gardner geht mit einem satten Vorsprung von 23 Punkten in das Rennen am kommenden Sonntag.

Lowes' Podiumsplatz war sein zweiter in Folge, eine weitere Runde und es hätte ein unglaubliches Titeldrama werden können. Lowes kann den drittplatzierten Bezzecchi in der Meisterschaft nicht mehr einholen, hat aber gute Aussichten auf P4 in der Gesamtwertung.

Die Punktesammler in Portimao

Aron Canet (QuieroCorredor Aspar Team) überholte Beaubier auf P4, als das Duo die Ziellinie mit einem Abstand von 0,005 Sekunden überquerte, womit der Amerikaner sein bestes Moto2™-Ergebnis verbuchte. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) holte sich P6, wodurch der Italiener einmal mehr beeindruckte. Der Rookie schlug Jorge Navarro (Termozeta Speed Up) um acht Zehntel, während Bezzecchi schließlich von P2 auf P8 abrutschte. Augusto Fernandez (Elf Marc VDS Racing Team) und Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) rundeten die Top 10 ab.

Fabio Di Giannantonio (Federal Oil Gresini Moto2) konnte seinen Start aus der ersten Reihe nicht in einen Angriff auf das Podium ummünzen. Der Italiener kam auf Platz 11 ins Ziel, während Hector Garzo (Flexbox HP40), Stefano Manzi (Flexbox HP40), Marcos Ramirez (American Racing) und Bo Bendsneyder (Pertamina Mandalika SAG Team) die letzten Punkte kassierten.

Mach dich bereit für eine Moto2™-Titelentscheidung in Valencia

Mit seinem heutigen Sieg hat Gardner eine Hand schon förmlich am Moto2™-Weltmeistertitel 2021, aber es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist. In Valencia steht ein phänomenales Saisonfinale zwischen Gardner und Raul Fernandez an – wer geht nach einer unfassbar spannenden Saison als Sieger hervor?

Top 10:
1. Remy Gardner (Red Bull KTM Ajo)
2. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 3,014
3. Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team) + 3,899
4. Aron Canet (QuieroCorredor Aspar Team) + 7,616
5. Cameron Beaubier (American Racing) + 7,621
6. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 10,021
7. Jorge Navarro (Termozeta Speed Up) + 10,908
8. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 11,586
9. Augusto Fernandez (Elf Marc VDS Racing Team) + 13,121
10. Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) + 13,286

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen