Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 minuten vor
By motogp.com

MotoGP™: Auf dem Weg zum Kraftstoff der Zukunft

2024 wird die MotoGP™ auf nachhaltige Kraftstoffe umsteigen und damit eine neue globale Ära kohlenstofffreier Kraftstoffe einläuten...

Die FIM Grand Prix World Championship, MotoGP™, ist eine globale Plattform mit der Macht, die Entwicklung sowohl in der Motorrad- als auch in der Mobilitätsindustrie anzuführen. Mit ihrer einzigartigen Position als eine der beliebtesten und technologisch fortschrittlichsten Sportarten der Welt ist die MotoGP™ ein durch Innovation und Entwicklung angetriebenes Renn-"Labor".

Weltweit werden jährlich 60 Millionen Motorräder verkauft, und mit über zwei Milliarden Motorrädern auf den Straßen der Welt ist die Fortbewegung auf zwei Rädern für einen großen Teil der Bevölkerung eine Notwendigkeit. In vielen Ländern bestimmen Motorräder die Gesellschaft. Als die nachhaltigsten motorisierten Fahrzeuge spielen Zweiräder eine entscheidende Rolle bei der Suche nach sauberer, sicherer und umweltfreundlicher Mobilität und können einen unglaublichen Beitrag zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen, zur Steigerung der Nachhaltigkeit und zur Bekämpfung des Klimawandels leisten. 

In Zusammenarbeit mit den MotoGP™-Herstellern hat sich der Sport neue Ziele für mehr Nachhaltigkeit gesetzt:

  • Bis 2024 wird der Kraftstoff in allen MotoGP™-Klassen zu mindestens 40 % nicht-fossilen Ursprungs sein.
  • Bis 2027 wird der Kraftstoff in allen MotoGP™-Klassen zu 100 % aus nicht-fossilen Rohstoffen bestehen. 

Die MotoGP™ ist die Plattform, auf der diese Kraftstoffe weiter entwickelt und getestet werden, wobei jeder Hersteller der Königsklasse mit seinem Lieferanten zusammenarbeitet, um seinen eigenen Kraftstoff zu entwickeln. Die Entwicklung mehrerer Kraftstoffe wird sicherstellen, dass die Technologie und das Wissen die Motorräder der Verbraucher und die Zapfsäulen auf der Straße erreichen werden. So entsteht eine konkurrenzlose Auswahl an praktikablen, nachhaltigen Drop-in-Kraftstoffen, die von einigen der wichtigsten Akteure der globalen Energiewirtschaft entwickelt und von den besten Zweirad-Prototypen der Welt getestet wurden. Da es keinen alleinigen Hersteller gibt, garantiert die Initiative eine noch nie dagewesene globale Wirkung.

Diese Kraftstoffe der Zukunft können in einem normalen Verbrennungsmotor verwendet werden und werden entweder im Labor unter Verwendung von Komponenten aus einem Kohlenstoffabscheidungssystem hergestellt oder aus Abfällen oder Non-Food-Biomasse gewonnen, wodurch erhebliche Einsparungen bei den Treibhausgasemissionen im Vergleich zu fossilem Benzin erzielt werden. Darüber hinaus werden die Kraftstofflieferanten schrittweise die Verwendung von erneuerbaren Energien bei der Herstellung ihres Kraftstoffs einführen.

Die Klassen Moto2™ und Moto3™ werden weiterhin von einem einzigen Kraftstofflieferanten beliefert und werden 2024 ebenfalls einen teilweise nachhaltigen Kraftstoff einführen. Beide Klassen werden im Jahr 2027 zusammen mit der MotoGP™-Klasse auf 100 % nachhaltigen Kraftstoff umsteigen. 

Die FIM, die IRTA, die MSMA, die Dorna und alle Beteiligten haben sich verpflichtet, einen nachhaltigeren Sport und eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen, von der Entwicklung einer größeren Nachhaltigkeit auf der Strecke bis hin zur Bewertung und Reduzierung des Kohlenstoff-Fußabdrucks jedes einzelnen Events und Aspekts des Sports mit innovativen Lösungen.

Die MotoGP™ fährt gemeinsam Rennen, um weltweite Innovationen voranzutreiben und positive Veränderungen zu schaffen und widerzuspiegeln.

Jorge Viegas, FIM-Präsident: "Ich bin wirklich stolz auf diese Ankündigung, denn nach vielen Monaten und sogar Jahren der Verhandlungen mit den Benzinfirmen und Herstellern haben wir eine Einigung erzielt. Dies wird es der MotoGP ermöglichen, bei dieser echten Revolution für Nachhaltigkeit führend zu sein."

"Wir wollen allen Motorradherstellern zeigen, dass es möglich ist, den Spaß zu haben, den wir alle mögen, aber mit nachhaltigen Kraftstoffen. Wir hoffen, dass wir bis 2027 völlig kohlenstofffreie Kraftstoffe in unseren Wettbewerben haben werden, um den Weg zu weisen und zu zeigen, dass wir, auch wenn der Rennsport nur einen kleinen Teil der Emissionen ausmacht, die Führenden dieses Wandels sein und den Weg weisen müssen. Ich danke allen Beteiligten für die Verhandlungen, denn jetzt können wir endlich die guten Nachrichten verkünden."

Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna Sports: "Wir sind sehr stolz darauf, dieses unglaubliche neue Projekt ankündigen zu können und möchten der FIM, MSMA, IRTA, unseren Herstellern und Kraftstofflieferanten für ihre eindeutige Unterstützung bei diesem bahnbrechenden Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Welt danken. Durch gemeinsame Rennen wird die MotoGP eine treibende Kraft für globale Veränderungen und mehr Nachhaltigkeit sein."

"Motorräder sind ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft, was die Zweiräder zu einem entscheidenden Teil der Lösung macht. Nachhaltige Kraftstoffe sind der Schlüssel, um einen erreichbaren und realisierbaren Weg zu einer umweltfreundlicheren Welt zu schaffen, der sich auf Milliarden von Menschen auswirkt, und mit einer Reihe von verschiedenen Kraftstoffherstellern, die sich diesem Bestreben verschrieben haben, ist eine globale Wirkung garantiert. Mein Dank gilt allen Beteiligten, die dies möglich gemacht haben."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!