Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
27 Tage vor
By motogp.com

MotoGP™-Rückblick 2021: Der Große Preis von Österreich

Ein absoluter Blockbuster raubte uns beim zweiten Stopp auf dem Red Bull Ring deb Atem – Das Rennen des Jahrhunderts?

Eine Woche nach seinem ersten Sieg in der Königsklasse von der Pole-Position aus war Jorge Martin von Pramac Racing bereit, das Ganze zu wiederholen, nachdem er sich im Qualifying zum Großen Preis von Österreich Platz 1 gesichert hatte. Die 11. Runde der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2021 war der zweite Stopp eines Doppelrennens auf dem Red Bull Ring und wird vor allem durch ein einfach fesselndes, wenn auch unglaubliches, Flag-to-Flag-Finale in Erinnerung bleiben.

Als sich die Fahrer in der Startaufstellung für den Rennnstart bereithielten, drohte Regen, denn in der Ferne zogen dunkle Wolken auf und es donnerte bereits. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Marc Marquez (Repsol Honda Team) kämpften mit den Ducatis und schlossen sich schließlich Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) in der Spitzengruppe an, die sich bei Halbzeit des Rennens abzusetzen begann. Der Dreikampf um die Führung sorgte bereits für reichlich Unterhaltung auf der Strecke, bevor die Geschichte eine weitere Wendung erfuhr.

Fünf Runden vor Schluss verwandelte sich der Nieselregen über den steirischen Bergen schließlich in einen regelrechten Regenguss, der den Asphalt komplett durchnässte und ein Verfolgertrio aus Martin, Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) und Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) wieder in den Kampf um den Sieg zurückspülte. Zwei Runden später fuhren fünf Spitzenreiter in die Boxengasse, um ihre Motorräder zu wechseln, während sich KTM-Pilot Binder unglaublicherweise entschied, draußen zu bleiben...

Es war kaum zu glauben, was auf der Strecke passierte. Marquez kam in Führung liegend aus der Boxengasse, stürzte aber kurz darauf, während Valentino Rossi vorübergehend auf Podiumskurs lag. Wenige Kurven vor Schluss regnete es in Strömen, und die meisten Fahrer hatten Mühe, sitzen zu bleiben, während Bagnaia und Martin begannen, Boden gut zu machen und sich den Podiumsplätzen anzunähern. An der Spitze war es jedoch ein mutiger Brad Binder, der als Erster über die Linie kroch und die Zielflagge sah.

Ein wahrhaft spannendes Finale, und ihr könnt das chaotische Finale jetzt noch einmal erleben:

NICHT VERPASSEN: Die sensationellen letzten vier Runden!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen