Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Aegerter stürmt von Q1 auf P1

Es wird ein packender Kampf der MotoE™-Titelanwärter aus der ersten Reihe in Assen...

Der FIM Enel MotoE™ World Cup ist dieses Wochenende bei der Motul TT Assen wieder in Aktion und es zeichnet sich ein titanischer Titelkampf ab. Die ersten drei der Gesamtwertung werden sich die erste Reihe für beide Rennen auf dem TT Circuit Assen teilen, obwohl der Führende des World Cups, Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP MotoE™), wieder einmal einen Vorsprung auf seine Rivalen hat. Der Schweizer holte sich die Pole Position für Runde 4 mit einer Rundenzeit von 1:43.643, vor Eric Granado (LCR E-Team) und Matteo Ferrari (Felo Gresini MotoE™).

Hochspannung im Qualifying, als die Fahrer ihre ersten Runden im Trockenen drehen

Die Wetterbedingungen in Assen sorgten dafür, dass die MotoE™-Piloten bis zum Beginn des Qualifyings keine Runde auf trockener Strecke drehen konnten. Das FP1 war eine vollkommen nasse Session und das FP2 wurde aufgrund der Bedingungen sogar abgesagt, aber der Regen hatte sich längst verzogen, als Q1 begann...

Die acht Fahrer, die direkt ins Q2 einzogen, ahnten nicht, mit welch manifestierter Attacke sich Aegerter zurückkämpfen würde, nachdem er im FP1 auf Platz 12 gelandet war. Er überstand den ersten Teil des Qualifyings smit Bravour und hatte daher einen gewissen Vorteil, was die Streckenkenntnis anging, als der Kampf um die Pole begann. Doch Granado und Ferrari wollten Aegerter nicht allein lassen und lieferten sich über weite Strecken des Q2 einen Schlagabtausch um die schnellsten Runden.

Wenige Sekunden vor der Zielflagge setzte sich Aegerter zum ersten Mal an die Spitze und unterbot Granados 1:43,749 um 0,106 Sekunden, was sich im Kampf um die Pole Position als entscheidend erweisen sollte. Ferrari steigerte sich in seiner letzten Runde auf 1:44,047 Minuten, was ihm zwar keine bessere Position einbrachte, ihm aber seinen Platz in der ersten Reihe sicherte.

Der Rest der Top 10

Andernfalls wäre der Italiener von seinem Landsmann Mattia Casadei (Pons Racing 40) übertroffen worden, der eine 1:44.074 erzielte und damit auf den vierten Platz vorrückte und Miquel Pons (LCR E-Team) in die Mitte der zweiten Reihe verdrängte. Der Abstand zu den Top Fünf betrug 0,475 Sekunden, während Niccolo Canepa (WithU GRT RNF MotoE™ Team) die Top Sechs in der WM-Wertung perfekt abrundet, auch wenn er 1,361 Sekunden langsamer als Aegerter war.

Die Top 10 werden von Q1-Absolvent Hector Garzo (Tech3 E-Racing), Bradley Smith (WithU GRT RNF MotoE™ Team), Marc Alcoba (Openbank Aspar Team) und Xavi Fores (Octo Pramac MotoE™) komplettiert. Smith startet an diesem Wochenende verspätet in seine MotoE™-Saison, nachdem ihn eine Verletzung für die ersten drei Runden 2022 außer Gefecht gesetzt hatte, schaffte es aber direkt ins Q2.

Für Hikari Okubo (Avant Ajo MotoE™) gibt es trotz eines Highsides in der Geert Timmer Schikane keine Verletzungssorgen. Als Siebter in der Weltcup-Wertung war er der bestplatzierte Fahrer, der nicht ins Q2 kam, nachdem er in seiner Auslaufrunde im Q1 gestürzt war. Mit Schmerzen im Bein begab sich der Japaner zur Untersuchung ins Medical Center und wurde für fit erklärt, wird aber vom Ende der Startaufstellung starten, da er im Qualifying keine Rundenzeit setzen konnte.

Nach zwei Grand-Prix-Wochenenden sind die MotoE™-Piloten bereit für Rennen 1 in Assen. Verfolge die spannende Action ab 16:15 Uhr (GMT +2) am Samstagnachmittag!

MotoE™ Q2 Top 5:
1. Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP MotoE) - 1:43.643
2. Eric Granado (LCR E-Team) + 0,106
3. Matteo Ferrari (Felo Gresini MotoE) + 0,404
4. Mattia Casadei (Pons Racing 40) + 0,431
5. Miquel Pons (LCR E-Team) + 0,475

Alle Rennen LIVE, exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!