Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By motogp.com

"Er war einer der größten Rivalen meiner Karriere."

Die Fahrer der Pre-Event-Pressekonferenz würdigten Lorenzo, nachdem er angekündigt hatte, dass er am Sonntag in Valencia sein letztes fährt

Der fünffache Weltmeister Jorge Lorenzo gab am Donnerstag beim Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana bekannt, dass er nach diesem Wochenende den Helm an den Nagel hängen wird. Bei der Pressekonferenz vor der Veranstaltung trafen Teamkollege Marc Marquez (Repsol Honda Team), die langjährigen Rivalen Andrea Dovizioso (Ducati Team) und Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP), die Landsleute Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Alex Rins ( Team Suzuki Ecstar) sowie Franco Morbidelli von Petronas Yamaha SRT aufeinander und äußerten sich zu Lorenzos Rücktritt.

Der Weltmeister von 2019 begann zu erzählen, denn der einzige Fahrer, der der Nummer 93 in der Königsklasse im Titelkampf das Wasser reichen konnte, ist Lorenzo. Als sein aktueller Teamkollege gab Marquez zu, dass die Entscheidung sowohl für ihn als auch für Honda überraschend war. Der achtfache Champion war jedoch voller Respekt und Bewunderung für seinen Landsmann vor dem letzten gemeinsamen Rennen.

Pre-GP Pressekonferenz: ValenciaGP

„Ja, natürlich war es auch für mich als sein Teamkollegen eine Überraschung. Wir wussten es im Team nicht und es kam überraschend “, gab Marquez zu. „Besonders die Art und Weise, wie er in der Box arbeitete - vom ersten Tag bei Honda, war beeindruckend. Leider spielte sich das nicht in seinen Ergebnissen wieder, Vor einer Stunde war ich mit ihm in seinem Truck, um ihn zu beglückwünschen, offensichtlich zu seiner unglaublichen Karriere, aber vor allem dafür diese Entscheidung getroffen zu haben.

„Dazu braucht es Mut- aber so ist Jorge? Er ist ein wahrer Champion. In dem Moment, in dem er das Gefühl hat, nicht an der Spitze zu sein, beschloss er aufzuhören. Ein starker Charakter auf und neben der Strecke und ja, ein echter Champion. Ich möchte ihm meinen Glückwunsch aussprechen und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen. “

Dovizioso, einer der größten Rivalen von Lorenzo, teilte dann seine Gedanken mit: „Jorge war immer mein Rivale, seit ich ihn bei der Europameisterschaft 2001 getroffen habe. Er hat viele Rennen und Meisterschaften gewonnen. Ich denke, er kann sich nur über seine Karriere freuen.

"Ich möchte bekannt geben, dass dies mein letztes Rennen in der MotoGP sein wird."

„Leider ist dies der Sport und manchmal ist es schwierig, auf diesem Niveau zu bleiben. Ich glaube, er hatte in den letzten zwei Jahren einige Stürze und das hat seine Mentalität beeinträchtigt, aber ich denke, dass das, was er bisher in der Weltmeisterschaft erreicht hat, etwas Riesengroßes ist. "

Viñales, der Lorenzos Platz bei Yamaha übernahm, als dieser zu Ducati wechselte, schenkte der Nummer 99 seinen Respekt: ​​„Ja, es ist nicht einfach, fünf Mal die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Er ist ein großartiger Fahrer, ein großes Talent. Er hat in jedem Rennen gezeigt, dass er immer an der Spitze war, und das ist das Wichtigste. Ich denke, wenn er das jetzt fühlt, geht es um sich selbst und ich wünsche ihm für den Rest des Lebens alles Gute. "

Rins war hingegen traurig, Lorenzo in den Ruhestand gehen zu sehen. Aber der Suzuki-Mann war stolz darauf, mit einem seiner Idole Rennen fahren und kämpfen zu können: „Ja, als ich die Rennen im Fernsehen sah, war er mein Vorbild. Für mich ist er ein Idol, er hat viele Rennen und Titel gewonnen. Er ist ein sehr großes Talent. Ich fühlte mich gut, mit ihm zu kämpfen, nicht viele Rennen, aber die Strecke mit ihm zu teilen, hat mir viel bedeutet. “

Als nächstes kam Rossi zu Wort. Die Yamaha-Rivalität zwischen dem "Spartan" und "The Doctor" wird für immer in Erinnerung bleiben. Der neunfache Weltmeister hatte wenig überraschend ein paar nette Worte über seinen ehemaligen Teamkollegen zu sagen.

Dorna CEO Carmelo Ezpeleta reagiert auf Lorenzos Rücktritt

„Ich denke, dass er mit Sicherheit einer der wichtigsten MotoGP-Fahrer der Neuzeit ist. Ich denke, dass wir einen sehr wichtigen Teil unseres Sports verlieren “, kommentierte Rossi. "Er ist ein großartiger Champion, er hat mich viele Male mit seiner Schnelligkeit und Konzentration beeindruckt. Mit seiner Ankunft in der MotoGP war er vom ersten Moment an immer sehr stark, ab 2008 also mehr als zehn Jahre. Wir waren lange Zeit Teamkollegen, viele Jahre lang teilten wir die gleiche Box und ich denke, er ist persönlich einer der größten Rivalen meiner Karriere. Wir haben einige der besten Rennen zusammen gefahren, an die ich mich in meiner Geschichte erinnere. Es ist also eine große Schande, dass er nun aufhört, aber er ist gut für ihn und es ist okay und ich wünsche ihm viel Glück für die Zukunft. "

Die Fahrer werden am Freitagmorgen um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT + 1) neben Lorenzo auf der Strecke sein um das letzte FP1 der Saison zu bestreiten. Wer wird die Nase vorne haben?

Die Fahrer werden am Freitagmorgen um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT + 1) neben Lorenzo auf der Strecke sein um das letzte FP1 der Saison zu bestreiten. Wer wird die Nase vorne haben?

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen