Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Martin sichert sich erste Moto2™-Pole

Der Spanier war im Qualifying auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto mit Navarro knapp zwei Zehntel dahinter unantastbar

Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) stahl allen die Show im Moto2 -Qualifying beim Gran Premio Red Bull de España. Der Spanier setzte in seiner zweiten fliegenden Runde ein 1:47.384 und schlug schließlich Jorge Navarro (HDR Heidrun Speed ​​Up) im Kampf um die Pole Position um 0,181 Sekunden. Nach seiner Rückkehr von einer Verletzung behauptet Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) P3 für sich und damit einen Start aus der ersten Reihe in Jerez.

Martin fuhr im zweiten Qualifying direkt niedrige 1:41 Zeiten und schon mit seiner zweiten fliegenden Runde sicherte er sich die Pole-Position-Zeit. Es war kein so guter Start für den Q1-Absolventen Fabio Di Giannantonio (HDR Heidrun Speed ​​Up), als dem Italiener in Kurve 2 das Vorderrad einklappte und sein Motorrad im Kies Feuer fing. In der Zwischenzeit verbesserte sich Lowes und fand sich bald als Martins engsten Konkurrent wieder - aber der Abstand betrug immer noch mehr als drei Zehntel.

Die VR46-Motorräder des SKY Racing Teams von Luca Marini und Marco Bezzecchi arbeiteten zusammen, um Martins Vorteil zu nutzen, und obwohl das Duo ständig persönliche Bestleistungen erzielte, konnten sie die Lücke nicht schließen. Es sah so aus, als ob die Chance, Martins Zeit zum wackeln zu bringen von Minute zu Minute mehr schwanden. Mit jeder Runde heizten sich die Triumph-Motoren mehr auf, was es fast unmöglich machte, schneller zu fahren. Aber eben nur fast.  Navarro war plötzlich auf einer persönlichen Bestzeit. Der Polesitter von 2019 konnte seine Leistung im Jahr 2020 zwar nicht ganz wiederholen, aber er verdrängte Lowes von P2 um 0,181 Sekunden hinter Martin.

Der neue Jerez Rundenrekordhalter Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) konnte seine Form vom FP3 nicht wiederholen und startet aus der dritten Reihe, wobei dem deutschen Fahrer nur 0,019 Sekunden zur zweiten Reihe fehlten. Der WM-Führende Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) beendete das Q2 eine halbe Sekunde hinter seinem Teamkollegen Martin und wird versuchen, seinen Vorteil in der Gesamtwertung von P8 aus zu behalten. Xavi Vierge (Petronas Sprinta Racing) kämpfte sich durch das Q1 in die Top 10 der Moto2™-Startaufstellung. Der Spanier startet, wie auch zuvor 2018 und 2019, von P9. Dahinter lauert der spanische GP-Rennsieger Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) - kann der Italiener seine Leistung aus dem Rennen von vor zwei Jahren wiederholen?

Der neue Jerez Rundenrekordhalter Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) konnte seine Form vom FP3 nicht wiederholen und startet aus der dritten Reihe, wobei dem deutschen Fahrer nur 0,019 Sekunden zur zweiten Reihe fehlten. Der WM-Führende Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) beendete das Q2 eine halbe Sekunde hinter seinem Teamkollegen Martin und wird versuchen, seinen Vorteil in der Gesamtwertung von P8 aus zu behalten. Xavi Vierge (Petronas Sprinta Racing) kämpfte sich durch das Q1 in die Top 10 der Moto2™-Startaufstellung. Der Spanier startet, wie auch zuvor 2018 und 2019, von P9. Dahinter lauert der spanische GP-Rennsieger Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) - kann der Italiener seine Leistung aus dem Rennen von vor zwei Jahren wiederholen?

Martin war im Qualifying unantastbar, aber das Rennen wird eine andere Geschichte schreiben, wenn am Sonntag um 12:20 Uhr Ortszeit (GMT + 2) die Hitzeschlacht von Jerez beginnt.

Top 10:
1. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) – 1:41.384
2. Jorge Navarro (HDR Heidrun Speed Up) + 0.181
3. Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) + 0.300
4. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) + 0.323
5. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 0.338
6. Aron Canet (Inde Aspar Team Moto2) + 0.466
7. Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) + 0.485
8. Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) + 0.505
9. Xavi Vierge (Petronas Sprinta Racing) + 0.595
10. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) + 0.626

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen