Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

Viñales schlägt Quartararo im FP1 um eine halbe Sekunde

Das Yamaha-Duo sitzt nach dem ersten freien Training in San Marino auf P1 und P2, Aprilia und Ducati jagen indes das YZR-M1 Gespann

Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) erzielte im FP1 beim Gran Premio Lenovo di San Marino e della Riviera di Rimini eine 1:32.198 und schlug damit den Zweitplatzierten Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) um 0,550s. Der dritte Platz ging am Freitagmorgen an Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini), der Spanier lag 0,751s hinter dem Yamaha-Duo.

Herrlicher Sonnenschein begrüßte die Fahrer der Königsklasse auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli, als sie zum ersten Mal an diesem Rennwochenende den neuen Asphalt austesteten. Alle Hersteller, die im Gegensatz Yamaha vor Ort schon getestet hatten, schienen jedoch überhaupt keinen Vorteil gegenüber Quartararo und Viñales zu haben. Das Duo lag von Anfang an ganz oben auf der Zeitliste, mit Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) und Jack Miller (Pramac Racing) ebenfalls unter den ersten vier.

Am Ende des Trainings wurde es wieder sehr lebhaft, als frischer Michelin-Gummi aufgezogen wurde und einige frühe Angriffe einsetzten. Viñales fuhr die schnellste Zeit in den letzten zwei Minuten, um Quartararo vom ersten Platz zu verdrängen. Die Maschinen des Aprilia Racing Team Gresini von Aleix Espargaro und Bradley Smith liefenn indes hervorragend, ebenso wie Zarco's Ducati (Esponsorama Racing), mit der er sich in die Top 5 beförderte. Viñales knallte dann in einer atemberaubenden letzten Runde über eine halbe Sekunde Vorsprung raus und übernahm die Eröffnungssession ungeschlagen.

Quartararo fuhr in seiner letzten fliegenden Runde seine persönliche Bestzeit, liegt aber 0,550s hinter seinem Yamaha-Rivalen. Aleix Espargaro, Zarco und Smith vervollständigen die Top 5 - Espargaro und Zarco sind die einzigen anderen beiden Fahrer, die nach den ersten 45 Minuten innerhalb einer Sekunde zu Viñales liegen. Mir und Miller belegen den sechsten und siebten Platz, wobei der verletzte Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) im ersten Training mit P8 sehr gut abschnitt. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) und Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) rundeten die Top 10 ab.

Im Vergleich zum FP1 im Jahr 2019 war Viñales eine Sekunde schneller - die neue Oberfläche bot den Fahrern offensichtlich einen guten Grip. Der steirische GP-Sieger Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) belegte im FP1 den letzten Platz, wobei auch Andrea Dovizioso (Ducati Team) mit P14 hinter den Erwartungen zurückblieb. Schalte um 14:10 Uhr Ortszeit (GMT + 2) ein, um zu sehen, wie sich das FP2 entwickelt.

Top 10:
1. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) - 1: 32.198
2. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,550
3. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0,751
4. Johann Zarco (Esponsorama Racing) + 0,983
5. Bradley Smith (Aprilia Racing Team Gresini) + 1,046
6. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 1,299
7. Jack Miller (Pramac Racing) + 1,304
8. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 1,340
9. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) + 1,371
10. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 1,456

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!