Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Unantastbar: Nakagami fliegt am Freitag an die Spitze

Der japanische Honda-Pilot hat beim Teruel GP am ersten Tag den Ton angegeben, während Ducati erneut einen schwierigen Tag hinter sich hat

Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) hat die Show am Freitag im Gran Premio Liqui Moly de Teruel gestohlen, um sich auf dem Weg zum Qualifikationstag im MotorLand Aragon an die Spitze zu setzen. Der japanische Fahrer schlug Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) im FP2 um 0,175s, während alle bis auf zwei Fahrer am Nachmittag schneller fahren konnten. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) schaffte es, eine zweite Honda unter die ersten drei zu bringen und drei Zehntel hinter seinem Teamkollegen entfernt den Tag zu beenden.

Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) war der schnellste Fahrer in der Anfangsphase des Nachmittags, da viele Fahrer sofort schneller fuhren als am Morgen. Der Italiener führte vor Johann Zarco (Esponsorama Racing) und Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT), als der Franzose und Titelrivale Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) für ein paar Runden Katz und Maus spielten... Nachdem Nakagami im ersten Training den zweiten Platz belegt hatte und mit einem neuen HRC-Vertrag in der Tasche ins Wochenende gestartet war, übernahm er nun im FP2 sogar den ersten Platz, um Morbidelli auf den zweiten Platz herabzustufen. Trotzdem war die Zeit von Alex Marquez (Repsol Honda Team) vom Morgen bis dahin noch die schnellste des Wochenendes.

MotoGP™ FP2 beim Michelin Grand Prix von Teruel

Pol Espargaro von Red Bull KTM Factory Racing schoss auf Platz P2, als der Spanier 18 Minuten vor dem Ende einen neuen Michelin-Hinterreifen aufzog. Viele Fahrer schauten sich weiterhin die Einstellungen für das Rennen an, aber der entscheidender Zeitangriff startet mit 12 verbleibenden Minuten, aber wer würde es in die Top 10 schaffen?

Fünf Minuten vor dem Ende fuhr Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) auf den dritten Platz, aber es standen viele schnelle Zeiten bevor. Eine kam dabei vom WM-Führenden Mir, der mit einer 1:41.182 an die Spitze schoss. Teamkollege Alex Rins fuhr einige Sekunden später auf P6, bevor Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) und Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech3) in die Top 10 der Session einstiegen.

Nakagami legte dann die Messlatte höher. Der japanische Fahrer setzte die erste 1:47 des Wochenendes und schlug Mir um 0,251s, während sich auch Crutchlow und Stefan Bradl (Repsol Honda Team) in die Top 6 kämpften. Lecuona schoss mit einer tollen Runde auf P3, aber Nakagami war noch zwei Zehntel unter seiner Zeit in Sektor 3. Mit einer 1: 47.772 baute er dann aber seine Führung aus, während Crutchlow  Momente später es zu einer LCR Honda-Doppelführung machte, wobei Quartararo die Top drei erreichte. Ein Lichtblick für den Franzosen nach seinen anfänglichen Problemen?

1

Was macht Michelin mit dem Wissen aus dem 1. AragonGP?

Die Ducatis kämpften ebenfalls. Andrea Dovizioso (Ducati Team) konnte keine Zeit finden und fünf der Desmosedicis waren am Ende der Rangliste, aber weiter oben in der Hackordnung brach Viñales den Honda-Würgegriff auf, indem er den zweiten Platz übernahm. In dieser Runde kratzte Viñales an den 1:47er-Zeiten, aber er war immer noch fast zwei Zehntel vom Pacesetter entfernt. Nachdem Nakagami im ersten Training den zweiten Platz belegt hatte, holte er sich am Freitag die Ehre mit einer brillianten FP2-Leistung.

Nach seinem mechanischen Problem im FP1 steigt Crutchlow am Freitagnachmittag von P10 auf P3, um es zu einem großartigen Tag für Honda zu machen. Quartararo lieferte gut mit dem weichen Reifen an, um P4 zu erringen - ein wahrlich besser aussehendes Ergebnis als sein P17 aus dem FP1. Als nächstes folgt der Meisterschaftsführer Mir, der von heute Morgen von P3 auf P5 abgerutscht ist. Er sitzt 0,4a hinter Nakagamis Zeit. Nachdem Alex Marquez im FP1 den ersten Platz belegt hat, fällt er in der Gesamtwertung auf den sechsten Platz zurück, nachdem er seine Zeit am Nachmittag nicht verbessern konnnte. Rins schafft es im FP2 in die Top 10 und beendet den ersten Tag uauf P7.

Die schnellste KTM wurde von Rookie Lecuona gesteuert, nachdem der Spanier an Tag 1 von P15 auf P8 aufgestiegen ist. Er sitzt direkt vor den Espargaro-Brüdern. Der Anführer von diesen war Aleix Espargaro, der Aprilia-Mann nimmt P8 im FP1 und P9 im FP2 mit, wobei Pol Espargaro von P9 im FP1 auf den letzten vorläufigen automatischen Q2-Platz mit P10 landete.

Für Ducati war es ein weiterer Tag zum Vergessen. Francesco Bagnaia (Pramac Racing) stürzte in den letzten Phasen des FP2 unverletzt, während fünf Ducatis den hinteren Teil des Feldes anführten. Zarco war der schnellste Ducati-Fahrer auf der Strecke und belegte den 13. Platz, aber das sind vor dem zweiten Wochenende in Aragon eher schlechte Nachrichten.

Das FP3 wird für die Fahrer erneut von entscheidender Bedeutung sein, um entweder einen Top-10-Platz zu halten oder ihn vor dem Qualifying zu erreichen. Schalte um 10:55 Uhr Ortszeit (GMT + 2) ein, um herauszufinden was vor dem Q1 und Q2 passiert!

Top 10 kombiniert:
1. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) - 1: 47,782
2. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) + 0,175
3. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 0,329
4. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,382
5. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,400
6. Alex Marquez (Repsol Honda Team) + 0,402
7. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,408
8. Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech3) + 0,578
9. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0,644
10. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) + 0,657

KLICKE HIER FÜR DIE VOLLSTÄNDIGEN ERGEBNISSE!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!