Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By motogp.com

Michelin erklärt die Zuordnung für den DohaGP

Nach Kommentaren von Weltmeister Joan Mir hat Michelin die Situation der vorgewärmten Reifen beim Grand Prix von Doha erklärt

Nach Kommentaren von MotoGP™-Fahrern, darunter Weltmeister Joan Mir (Team Suzuki Ecstar), zur Neuverteilung bereits vorgewärmter Reifen beim TISSOT Grand Prix von Doha hat Michelin die Situation nun erklärt.

1

Welche Optimierungen können Fahrer in ihrer Pace finden?

Vorgewärmte Reifen sind Reifen, die Teams für den Grand Prix von Qatar am vergangenen Wochenende übergeben, aber nicht genutzt wurden. Wie immer werden die Pneus in dieser zeit mit Reifenwärmern für den Einsatz bereitgehalten. Diese Reifen wurden nach offensichtlicher Abkühlung an Michelin zurückgegeben, bevor sie wieder den Teams zugewiesen und einem weiteren Wärmezyklus unterzogen wurden.

"Der heutige Tag war ein bisschen schwierig, weil wir Reifen hatten, die zuvor schon einmal beheizt waren, und auch einige neue Reifen. Das spielte eine große Rolle im FP2", sagte Mir nach den gestrigen FP2-Sessions. Die Fahrer glaubten, dass vorgewärmte Reifen im Vergleich weniger Leistung bieten als ein brandneues Set.

Michelin hat die Situation jedoch geklärt:

Warum gibt es vorgewärmte Reifen?
Dies sind Reifen, die einem Team zugewiesen, aber nicht verwendet wurden. Während sie bei dem Team waren, wurden Reifenwärmer angelegt und sie auf etwa 90°C erwärmt. Da die Reifen nicht verwendet wurden, kehrten sie zu uns zurück (wie es üblich ist) und wurden dann zu einem späteren Zeitpunkt erneut zugewiesen.

Beeinträchtigt dies die Leistung der Reifen?
Wir haben umfangreiche Tests an unseren Reifen durchgeführt, die in diesem vorgewärmten Zustand gehalten wurden, und diese Tests zeigen, dass sich dies nicht negativ auf ihre Leistung auswirkt. Unsere Techniker überwachen und protokollieren sorgfältig die Dauer, die jeder einzelne Reifen in Wärmern verbringt, und stellen so sicher, dass keiner der Reifen annähernd innerhalb des maximalen Zeitlimits auf Wärmern gehalten wird. Was diese Argumentation unterstreicht, ist, dass sowohl Jorge Martin und Enea Bastianini gestern ihre schnellsten Runden im FP2 mit vorgewärmten Reifen gefahren sind!

"Es wird schwer" - Mir zur möglichen Schlacht im Q1

Ist das ein Einzelfall in Qatar?
Nein, aber aufgrund der Anzahl der Tests vor dem Rennen und der beiden aufeinanderfolgenden Rennwochenenden hier ist dies viel offensichtlicher geworden.

Wurden alle Teams vorgewärmte Reifen zugewiesen?
Ja, alle Teams haben die gleiche Menge vorgewärmter Reifen erhalten, und es kann sich je nachdem um alle Reifentyp handeln - weich, mittel oder hart.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!