Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Marc Marquez:"Pecco ist wie Dovi, aber mit mehr Kurvenspeed"

Werks-Ducati vs Werks-Honda... das haben wir in den letzten Jahren doch schon mehrfach gesehen, nicht wahr?

Es ist ein Duell, welches wir in den letzten Jahren schon oft gesehen haben: eine Werks-Ducati gegen Marc Marquez vom Repsol Honda Team im Kampf um den Sieg. Beim Grand Prix von Aragon am vergangenen Wochenende spielte sich dasselbe Szenario erneut ab, als Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) den achtfachen Weltmeister niederringen konnte, um so seinen ersten Sieg zu verbuchen.

In den Jahren 2017, 2018 und 2019 wurden wir mit einigen sensationellen Duellen zwischen Marc Marquez und Andrea Dovizioso verwöhnt. Nach seinem zweiten Platz hinter Bagnaia im MotorLand gab Marquez zu, dass der Kampf gegen den Italiener genauso war, wie der gegen seinen ehemaligen Kontrahenten - nur mit einem großen Unterschied.

"Natürlich habe ich versucht zu gewinnen, aber ich wusste vorher, dass es sehr schwierig werden würde. Ihr wisst, wie ich es 2019 oder 2018 gegen Dovizioso versucht habe, ich habe es versucht, aber ich wusste, dass er da sein würde und er wird sich sehr gut verteidigen. Es ist sehr schwierig, gegen Ducati-Fahrer zu kämpfen, da sie sehr spät bremsen und beschleunigen. Aber Pecco fuhr heute perfekt", sagte Marquez im Gespräch nach dem Rennen.

"Ich habe versucht zu analysieren, wo er schnell war und wo es Schwachstellen gab. Aber es gab keine Schwachstellen. Er ist auf jeder Strecke schnell. Viele Male kämpfte ich gegen Dovizioso und Pecco war wie Dovizioso, aber mit mehr Kurvenspeed. Ich dachte: 'Ok, wo kann ich überholen'. Ich habe keinen Platz zum Überholen gefunden, er hat später gebremst als ich, das Motorrad besser gestoppt und besser beschleunigt."

Marquez' Kommentar zum Kurvenspeed sorgte bei Pecco in der Pressekonferenz für ein kleines Schmunzeln. Mangelnder Kurvenspeed ist seit Jahren die Achillesferse von Ducati. Ducati-Guru Gigi Dall'Igna und seine Crew haben unermüdlich daran gearbeitet, diesen Bereich der Desmosedici zu verbessern, und das hat sich offensichtlich nun ausgezahlt... 

Nachdem er die Zeitenliste des Freien Trainings am Freitag angeführt hatte, sagte Jack Miller (Ducati Lenovo Team), dass er sich in den letzten beiden Kurven in Aragon noch nie so wohl gefühlt habe: "Wie ich den Jungs in der Nachbesprechung sagte, kann man in den letzten beiden Kurven mit dem doppelten Scheitelpunkt das Gas aufziehen, und sagen wir mal so, in der Vergangenheit mussten wir das ziemlich gut kontrollieren, während wir jetzt schön, konstant Gas geben..."

Die GP21 von Ducati ist zweifelsohne das kompletteste Motorrad, das sie je auf den Markt gebracht haben. Zusammen mit Peccos kontinuierlichem Aufstieg als einer der konstant schnellsten Fahrer in der Startaufstellung und der anderen siegreichen Ducatisti von 2021, Miller und Jorge Martin (Pramac Racing), können wir uns hoffentlich auf weitere Ducati vs. Marquez Kämpfe in den kommenden Jahren freuen. Und da wir alle von Zeit zu Zeit gerne in Erinnerungen schwelgen, haben wir uns gedacht, dass es schön wäre, einen Blick auf einige der denkwürdigsten Kämpfe zwischen Dovizioso und Marquez zu werfen. Rennen, die noch lange in Erinnerung bleiben werden...

Österreich 2017:

Dovi vs. Marquéz: Re-Live aus Österreich 2017

Japan 2017:

MotoGP™ Rewind: Rückblick auf den #JapaneseGP

Qatar 2018:

MotoGP™ Rewind: Rückblick auf den #QatarGP

Thailand 2018:

MotoGP™ Rewind: Rückblick auf den Thailand GP

Qatar 2019:

Die Schlacht von Qatar: Alle Emotionen in jeder Sprache

Österreich 2019:

MotoGP™ Rennrückblick: Spielberg produziert ein weiteres österreichisches Epos

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!