Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By motogp.com

6 & 1982 – Was macht diese Zahlen für Fabio so besonders?

Der Franzose hat nach seinem Titelgewinn in Misano Geschichte geschrieben und seinen Namen in der Elite des Motorradsports verankert...

Es gibt nur wenige, die sagen können, dass sie MotoGP™-Weltmeister sind. Es gibt auch nur sehr wenige Leute, die behaupten können, dass sie einen MotoGP™-Titel gewonnen haben, ohne zuvor einen Grand-Prix-Titel in den unteren Klassen gewonnen zu haben. Aber seit dem vergangenen Sonntagnachmittag in Misano kann der 22-jährige Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) voller stolz sagen, dass er beides geschafft hat!

Quartararo ist der 17. Fahrer, der einen Titel in der Königsklasse gewonnen hat, ohne vorher eine Trophäe in den kleineren Kategorien gewonnen zu haben. Beeindruckend ist, dass er der erste europäische Fahrer ist, dem dies seit Franco Uncini im Jahr 1982 gelungen ist. Der vorherige Fahrer, dem dieses Kunststück gelang, war Casey Stoner im Jahr 2011 und davor der mittlerweile verstorbene, großartige Nicky Hayden im Jahr 2006.

Quartararo hat den Titel 2021 auf eine unkonventionelle Weise errungen, aber der Franzose hat das Vertrauen von Yamaha zurückgezahlt, welches sie 2019 in ihn steckten, als sie den französischen Youngster auf ihre Petronas Yamaha SRT-Maschine neben dem 2017er Moto2™-Weltmeister Franco Morbidelli setzten - seinem aktuellen Monster Energy Yamaha MotoGP-Teamkollegen. Dieses Wagnis hat sich für das Iwata-Werksteam gelohnt, das nun seinen ersten MotoGP™-Titel seit Jorge Lorenzos Triumph 2015 gewonnen hat.

Quartararo beendete nicht nur eine Serie von europäischen Fahrern, die bis ins Jahr 1982 zurückreicht, sondern wurde auch einer der jüngsten MotoGP™-Weltmeister in der Geschichte. Mit 22 Jahren und 187 Tagen ist 'El Diablo' der sechstjüngste hinter Marc Marquez (20 Jahre und 266 Tage), Freddie Spencer (21 Jahre und 258 Tage), Casey Stoner (21 Jahre und 342 Tage), Mike Hailwood (22 Jahre und 160 Tage) und John Surtees (22 Jahre und 182 Tage). Er war sogar jünger als Valentino Rossi (22 Jahre 240 Tage), Joan Mir (23 Jahre 75 Tage), Jorge Lorenzo (23 Jahre 159 Tage) und Gary Hocking (23 Jahre 316 Tage), als sie ihre ersten Titel in der Königsklasse gewannen.

Quartararo hat sich fest in die Riege der größten MotoGP™-Stars aller Zeiten eingereiht. Und mit 22 Jahren fängt der Franzose gerade erst an...

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen