Bagnaia wird am Sonntag drei Plätze in der Startaufstellung zurückgestuft

Die Nummer 1 war am Freitag der Schnellste, wird aber nach einem Trainingsvorfall mit Alex Marquez für das GP-Rennen um drei Plätze in der Startaufstellung bestraft.

Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) fuhr im Training zum Gran Premio d'Italia Brembo eine beeindruckende Rundenzeit und setzte sich an die Spitze, doch der amtierende Weltmeister wurde während der Session in einen Zwischenfall mit Alex Marquez (Gresini Racing MotoGP™) verwickelt.

Die FIM MotoGP™ Stewards untersuchten den Vorfall und kamen zu dem Schluss, dass Bagnaia auf der Ideallinie zu langsam gefahren war und den Gresini-Fahrer bei seiner Runde gestört hat, was dem amtierenden Champion eine Strafe von drei Plätzen in der Startaufstellung bescherte.

Die Strafe gilt nur für das Grand-Prix-Rennen, nicht für den Tissot Sprint, aber sie bedeutet, dass Bagnaia am Sonntag nicht weiter vorne als auf dem vierten Startplatz starten darf, wenn er seinen dritten Italien-GP-Sieg in Folge anstrebt.

Schau dir das Video des Vorfalls an - und die Meinung der beiden Fahrer dazu, bevor die Strafe bestätigt wurde - und schalte dann das Qualifying am Samstag ab 10:50 Uhr (UTC +2) ein, um zu sehen, wo Bagnaia bei seinem Heimrennen in Mugello starten wird.