Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
17 Tage vor
By Petronas Yamaha SRT

Morbidelli will Doppelrennen in Misano nutzen

Der Italiener hat in den letzten Wochen unzählige Runden in Misano gedreht und möchte die beiden Runden im September optimal nutzen

Franco Morbidelli von Petronas Yamaha SRT hat in seinem Kalender zwei Daten eingekreist: den 13. und den 20. September, denn der Italiener will das Beste aus seinen beiden Heimrunden auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli herausholen, insbesondere nachdem er in den letzten Wochen auf einer neuen Yamaha R1 Hunderte von Runden auf der neu asphaltierten Strecke gefahren ist.

Support for this video player will be discontinued soon.

Die MotoGP™ kommt zurück! Schau Dir den neuen Kalender an!

Darüber hinaus hat Morbidelli die Bedeutung der Beständigkeit im Jahr 2020 hervorgehoben. 13 Rennen in 18 Wochen bedeuten laut dem 25-Jährigen einfach "es dürfen keine Fehler passieren". Auf dem Circuito de Jerez - Angel Nieto beginnt die neue Saison in etwas mehr als einem Monat. Der ehemalige Moto2™-Weltmeister ist gespannt darauf, endlich loszulegen zu können.

"Wir haben einen 13-Rennen umfassenden Kalender bestätigt bekommen, der vielleicht sohgar auf 17 einschließlich Malaysia erhöht wird", sagte Morbidelli. "Natürlich wird es keine normale Saison sein, aber das ist im Moment eben auch einfach nicht möglich. Ich denke, wir müssen nur dankbar sein. Wir werden die Fans sehr vermissen und die normale GP-Wochenendatmosphäre, aber wir verstehen das. Es ist eine vorrübergehende Situation und bald werden wir wieder zum normalen Leben zurückkehren."

Support for this video player will be discontinued soon.

Mick Doohan und Simon Crafar reagieren auf den Kalender 2020

"Um dorthin zu gelangen, müssen wir weiterhin sicher und verantwortungsbewusst handeln. Dorna und IRTA konnten das Unmögliche organisieren. Deshalb müssen wir jetzt alle Ratschläge befolgen und Probleme in letzter Minute vermeiden. Es ist ein sehr enger Kalender mit 13 Rennen in 18 Wochen, es dürfen also keine Fehler passieren und es wird sehr schwierig, so fast ohne Pause. Es wird auch interessant sein zu sehen, wie sich jeder dieser Herausforderung stellt."

"Für mich als Italiener ist es ein bittersüßer Kalender, weil wir in Mugello nicht fahren können (obwohl ich dort trainieren darf), aber dafür können wir in Misano zweimal Rennen fahren. Wir sind dort in letzter Zeit viel mit der Yamaha R1 gefahren, also müssen wir das ausnutzen!"

Support for this video player will be discontinued soon.

Was bedeutet der Kalender 2020 für Aleix Espargaro?

"Es ist wirklich wichtig ein Datum zu kennen und darauf hinarbeiten zu können, dann es ist wirklich schwierig, sich auf ein nicht bestätigtes Ziel vorzubereiten. Ich freue mich unser Team in Spanien wiederzusehen und meine YZR-M1 zu fahren."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen