Prima Pramac Racing wünscht Jorge Martin nur das Beste

Nach der Nachricht, dass die #89 das Team 2025 in Richtung Aprilia verlassen wird, hat das Team seinem aktuellen Star alles Gute gewünscht

Nach der Nachricht, dass Jorge Martin 2025 mit einem Mehrjahresvertrag zu Aprilia Racing wechselt, hat das aktuelle Team des Spaniers, Prima Pramac Racing, dem derzeitigen Weltmeister seine besten Wünsche übermittelt.

Das Prima Pramac Racing Team hieß Martin 2021 willkommen. In ihrem zweiten gemeinsamen Rennen erreichte der Spanier seine erste Poleposition in der MotoGP™ und beendete das Rennen auf dem dritten Platz.

Nach einem schweren Sturz zu Beginn des Portugal GP verpasste Martin vier Grand-Prix-Rennen, um sich von mehreren Verletzungen zu erholen. Zwei GPs nach seiner Rückkehr, in Österreich, sicherte er sich die Poleposition und seinen ersten Sieg in der MotoGP™.

Jetzt lesen: Jorge Martin verpflichtet sich mit Mehrjahresvertrag ab 2025 für Aprilia Racing

Seitdem hat sich der Spanier weiterentwickelt und ist zu einem der stärksten Fahrer in der Königsklasse geworden.

Im Jahr 2023 wurde Geschichte geschrieben. Martin hielt den Titel in der Fahrerweltmeisterschaft bis zum letzten Rennen offen und verlor mit 39 Punkten Rückstand. Im selben Jahr wurde Prima Pramac Racing das erste unabhängige Team, das die MotoGP™ Team-Weltmeisterschaft gewann.

Die Saison 2024 begann idyllisch. Martin stand in den ersten sieben Grands Prix der Saison auf dem Podium, festigte seine Überlegenheit als Sprintsieger und führte die Meisterschaft vom ersten Event an.

Nach vier erfolgreichen gemeinsamen Saisons unterstützt Prima Pramac Racing Martin weiterhin und setzt alles daran, diese Saison auf die bestmögliche Weise zu beenden.

Paolo Campinoti, Teamchef von Prima Pramac Racing: "Wir haben einen talentierten Rookie in unserem Team willkommen geheißen, und heute arbeiten wir mit einem der stärksten Fahrer in der MotoGP™-Startaufstellung. Die Fortschritte, die wir gemeinsam gemacht haben, sind unglaublich, und wir konzentrieren uns weiterhin auf das Ziel, das wir uns Ende letzten Jahres gesetzt haben. Nach dem GP von Valencia werden wir uns von Martín verabschieden und ihm das Beste für seine Zukunft wünschen."

Gino Borsoi, Teammanager von Prima Pramac Racing: "Ich bin dankbar und stolz, mit Jorge zu arbeiten: Er ist einer der stärksten und talentiertesten Fahrer, die ich je kennengelernt habe. Von nun an werden wir weiterhin unser Bestes geben, um gemeinsam das Maximum zu erreichen und uns auf diese Saison zu konzentrieren, die so wunderbar begonnen hat. Ich hoffe, dass Jorge, nachdem er über seine Zukunft entschieden hat, den Rest der Saison mit uns genießen kann."